Ordenswappen Sakerfalke

Österreichischer Falknerorden

Harris Hawk
close Home  
close ÖFO Nachrichten  
close Über uns  
open Beizjagd  
 
close Flugwild
 
 
close Hasen
 
 
close Kaninchen
 
 
open Krähen
 
close Veranstaltungen  
close Fotos  
close Zucht  
close Falknereizubehör  
close Links  
close Kontakt  
close Impressum  
Habichtsadler

Beizjagd auf Krähen

erfolgreiche Krähenbeizjagd

Wüstenbussard schlägt eine Aaskrähe

 

Die Krähenbeizjagd auf Aaskrähen (Nebel- und Rabenkrähen) wird meist aus dem Auto heraus ausgeübt. Wenn sich eine Krähe in guter Distanz befindet so startet der Beizvogel durch ein Fenster, eine offene Schiebetür oder ein Dachfenster zum Jagdflug.
Hat der Beizvogel eine Krähe geschlagen, liegt es am Falkner schnellstmöglich das Auto abzustellen und dem Vogel zu helfen. Krähenvögel sind sehr wehrhaftes Wild und treten meist in Schwärmen auf. Aufgrund ihres starken Sozialverhaltens bekommt der Beizvogel es dann gleichzeitig mit allen Krähen zu tun.
Die Schwierigkeit bei dieser Jagd liegt vor allem daran an eine gute Jagdchance zu kommen. Krähenvögel zählen zu den intelligentesten Tieren unserer Erde und kapieren daher sehr schnell, dass eine gewisse Situation für sie Lebensgefahr bedeutet. Je länger man in einem Revier auf Krähenjagd geht, umso besser kennen die Krähenvögel das eigene Auto. Wechselautos oder mehrere Reviere sind daher unbedingt notwendig um auf längere Zeit gesehen erfolgreich Krähen zu bejagen.