Ordenswappen Sakerfalke

Österreichischer Falknerorden

Harris Hawk
close Home  
close ÖFO Nachrichten  
close Über uns  
open Beizjagd  
 
close Flugwild
 
 
close Hasen
 
 
open Kaninchen
 
 
close Krähen
 
close Veranstaltungen  
close Fotos  
close Zucht  
close Falknereizubehör  
close Links  
close Kontakt  
close Impressum  
Habichtsadler

Beizjagd auf Kaninchen

Für eine erfolgreiche Kaninchenbeizjagd sind neben den Beizvögeln auch tüchtige Frettchen notwendig. Daher gibt es im Österreichischen Falknerorden auch spezielle jagdliche Zuchtlinien, die besonders arbeitswillig und leichtführig sind.
Die Frettchen werden am Kaninchenbau angesetzt und schliefen selbstständig ein. Die Falkner warten leise mit ihren Beizvögeln (vor allem Habicht und Wüstenbussard) in der Nähe der Ausgänge. Wenn nun ein Kaninchen springt muss der Falkner blitzschnell reagieren um seinem Greifvogel den Jagderfolg zu ermöglichen. Wildkaninchen sind zwar bei weitem nicht so wehrhaft wie Feldhasen, aber durch ihre enorme Geschwindigkeit und Wendigkeit gerade in Revieren mit vielen Bauen und kurzen Fluchtstrecken keine einfache Beute.
Die Beizvögel und die Frettchen sind so aneinander gewöhnt, dass der Vogel sehr wohl zwischen Beute und Jagdhelfer unterscheiden kann und es so in der Regel keine Angriffe auf Frettchen gibt.

  Kaninchenjagd

Falkner und Harris Hawk warten auf das Kaninchen